Hallo Piraten,

Ich verzichte darauf die Geschehnisse der letzten 8 Tage hier nachzuerzählen. Das hat Achim Müller aka @acepoint in seinem Blogpost recht gut getan http://www.achim-mueller.org/das-ist-etwas-unglucklich-gelaufen

Ich selbst hatte Alex nach der gestrigen Sitzung eine Mail geschrieben. Nach dem jetzigen Ablauf und nach seinen Antworten auf meinen Fragen hatte ich gemerkt das ich nicht nur aus Wut sondern auch nach reiflicher Überlegung eine tiefe Unzufriedenheit mit der Situation hatte. Diese Unzufriedenheit war der Grund weshalb ich die folgende Mail geschrieben hatte:

Hallo Alexander, Wie du dich vielleicht erinnerst habe ich dir in der gestrigen Vorstandssitzung einige Fragen gestellt. Leider hat mich die Beantwortung eher vor weitere Fragen gestellt. Du hast an einer Stelle einen unglaublichen Aufwand angerechnet und auf der anderen bestätigt das du sehr viel Zeit für die Entwicklung deiner Gegenmeinung benötigt hast. Auch andere Inhalte deiner Antworten kamen mir gelinde gesagt merkwürdig vor. Die (zum Teil tätige) Reue von Daniel, Chrissie und Fizz hast du vermissen lassen, vielmehr hast du deinen Entschluss das Gutachten zu deckeln verteidigt. Ich sage “deinen Entschluss” weil nach meiner Kenntnis die Initiative zur Nichtveröffentlichung von dir ausging. Das große Problem ist: Die Handlungsweise des Landesvorstands entspricht an dieser Stelle nicht einmal im Ansatz dem was die Piraten von der Politik fordern. Und noch eine Parallele ist entstanden: viele fühlen sich von den Begründungen die du lieferst verarscht und hintergangen. Ich kann nicht quantifizieren inwiefern die Bitte die ich an dich herantragen will von der Basis getragen wird. Bei Betrachtung der aktuellen Situation regt sich allerdings in mir die Vermutung das der ein oder andere diesen Brief mit unterzeichnen würde. Ich bitte dich darum von deinem Listenplatz zurück zu treten und für eine erneute Kandidatur nicht mehr zur Verfügung zu stellen. Nimm es nicht persönlich ich denke dabei an das Wohl der Partei und unserem Bild in der Öffentlichkeit. Mit der Bitte um Lesebestätigung, Benjamin Killewald

Wer mich kennt weiss sicher das ich mir mit diesem Brief keinesfalls die Konsequenz beabsichtigt oder auch nur bedacht das Alexander diese Partei verlassen könnte.

Als ich seine Erklärung gelesen habe ich mich geschämt dafür das meine Mail möglicherweise ein Teil des Shitstorms ausgelöst hat.

Ich möchte mich dafür entschuldigen das ich eine Kritik am Vorstand vorgebracht habe die vielleicht nicht mehr im Bereich des rein-konstruktiven lag.

An dieser Stelle möchte ich noch auf das Blog von @maltis verweisen der einen sehr guten Post zum Thema Umgang miteinander geschrieben hat. Ich selbst werde in Zukunft weiterhin versuchen eine positive Diskussionskultur und ein menschliches Miteinander zu pflegen. Mal schauen wie wir das hinkriegen ;).

Blogpost von @maltis

Achja: Ich habe heute zusammen mit einer Kölner Piratin eine Zusammenfassung der Wahlkampfkoordinationskonzepte zu schreiben. Diese ist HIER zu finden.

Die passende LQFB Abstimmung findet ihr im Internet.

Tierstempel und Flattr bitte an der Rezeption hinterlegen 😉

So long, Benjamin

 

Nachtrag: Der @cancun771 hat mich gerade in anderem Kontext nett auf die “Proaktivität” hingewiesen. Und auch der liebe @ppmite hatte mir nahgelegt “es selbst zu machen” anstatt zu meckern. Das ist natürlich erstmal richtig. Aufgrund der Reaktionen die ich für meine Kandidatur auf der AVPampa bekommen habe werde ich aber nicht von mir aus kandidieren. Sollte mich jemand vorschlagen und mich eine gewisse Anzahl Piraten unterstützen werde ich die Situation entsprechend neu bewerten. Nach Bottrop kann ich aber trotzdem nicht kommen 😦

Advertisements