Konnichiwa,

so werde ich Menschen demnächst sicher öfter begrüßen.

Ich plane derzeit einen Aufenthalt in Japan zwecks Work and Travel. Aus diesem Grund werde ich meine politischen Tätigkeiten bis zum Zeitpunkt meiner Abreise schrittweise herunterfahren. Meine Motivation Deutschland zu verlassen ist sowohl die Freude daran Neues kennen zu lernen als auch die Abkehr von Dingen die mir Schmerz, Trauer und Verwirrung bereiten.

Wenn ihr Näheres wissen wollt gibt es nur 3 Optionen:

1) Ihr wisst es schon

2) Es geht euch nichts an

3) Ihr habt nicht gefragt 😉

Falls 3 zutrifft: Ich vermute es gibt noch bis Ende des Jahres (oder zumindest Ende November) die Möglichkeit mit mir auf meine Reise anzustoßen.

Liebe Piraten:
Es gibt viele Dinge die mich von hier fort treiben (s.o.) Aber die Arbeit mit euch gehört zu den Dingen die mich hier halten. Sei es Thomas Hegenbarth, Udo Pütz und viele andere Aachener, Peter Schäfer und den Rest aus dem RKN… sowohl einzelne Piraten als auch ganze (v)KVs sind mir ans Herz gewachsen. Besonders erwähnt seien hier auch Harald Franz und Ines 😉

An die Campuspirat*innen:

Hahahah Mike Karst und @sehriehn haben gedacht ich hab sie vergessen. Eins ist klar: Ihr werdet den Scheiss rocken. Wenns sein muss nehmt die große Glocke und hängt unser Projekt dran. Die Campis sind unser Baby und das müsst ihr beide zur Welt bringen! (Wenn das mit der Glocke nicht klappt nehmt sie und haut sie den Leuten um die Ohren).

An die anderen:

Viele die ich in diesem Internetz kenne sind mir lieb geworden. Umso mehr die Leute die ich sowieso kenne und die hier rumstromern. Machts gut ihr lieben.

 

Da ich der Gerät sowieso mitnehme habe ich mich übrigens entschlossen meine “Abenteuer” hier zu verbloggen: https://bkillinjapan.wordpress.com/

Ich freue mich über eure Kommentare hier als auch da.

mit super liebem Gruß,

 

Benjamin Killewald

Advertisements