Ich hab hier mal ganz kurz meine Lieblingssozialdemokraten markiert weil dieser Post eine Nachricht an meine ehemalige Partei ist.

Die Idee eines demokratischen Sozialismus ist wundervoll. Sie klingt für mich wie die Verheißung einer Zukunft die keiner von uns je erleben wird. Eine Gesellschaft in denen Menschen jedes Geschlecht, jeder Hautfarbe und jeder Herkunft gemeinsam, gleich in Rechten und Pflichten leben. Eine Gesellschaft in der kein Mensch die Chance vermisst aufzusteigen. Ganz einfach deshalb weil ein Aufstieg keine Frage der Herkunft, des Geldes oder der Konfession ist. Weil die vordringliche Aufgabe der Gesellschaft die geworden ist jedem Mensch seinen Platz in der Gesellschaft zu finden.

Soweit seit ihr einverstanden? Wenn nicht sagt es mir bitte. Dann hätte ich mich in einem von euch drei sehr getäuscht.
Jaja das mit der Sozialdemokratie. Ich schäme mich auch heute nicht zu sagen das ich zu 100% Sozialdemokrat bin. Leider ist der Prozentsatz den ich der SPD heute geben würde nicht einmal eine 2/3Mehrheit wert.
Flüchtlinge verrecken vor Lampedusa (und das nicht erst seit es die Presse interessiert)
Randnotiz: Als ich eine Zeit lang beim #refugeecamp in Berlin durchgemacht habe war da zwar die halbe Fraktion der Piraten im AGH Berlin… ansonsten genau ein Grüner (Ströbele) und keine “Sozial”demokraten
Die Hälfte eurer Positionen schmeisst ihr über Bord. Hauptsache Regierung? Jajaja Staatliche Verantwortung und so… Das es für RRG auch locker reicht wisst ihr schon oder? Naja erstmal der Merkel anbiedern bevor man dafür überhaupt sondiert…. SONDIERT Wisst ihr was das heisst? Sondieren heisst selbst technisch gesehen soviel wie: “unverbindlich prüfen”. Man schickt mal was raus und guckt was wiederkommt. Das wollen viele Jusos. Das wollen einige LVs bei euch. Geht nicht? Im Ernst?
Das mit der Demokratie: Ihr findet also Hürden toll? Egal ob es 3,4 oder 5% sind. Was soll der Wichs? Unregierbarkeit? srsly? Wir sehen Zeiten entgegen in denen die Koalition (also IHR und Mutti) 80% stellen. Das hättet ihr auch mit FDP AfD und Piraten im Parlament geschafft….

Ich habe hier kurz Pause gemacht weil ich weiss wer von meinen Genoss*innen das hier liest. Die die bei uns “Basisgurke” genannt werden. “Wir können ja nix dafür”…
Soll ich das jetzt echt noch erklären? Im Ernst?
AAAAALSO. Die Arbeiterbewegung aus der ihr ja mal hervorgekrochen seit hatte da ne tolle Sache: Streik. Wenn “Höhere” egal ob selbst gewählt oder fremd bestimmt Dinge tun die ihr Scheisse findet dann macht man besagten Scheiss eben nicht mit. Klingt ganz clever oder? Was ihr dagegen tut: Meckern das es nicht so läuft wie ihr wollt (Wenn Mutti Merkel bei einem von euch als “so wie ihr wollt” läuft, bitte melden es gilt was ich oben schrieb). Meckern hilft nicht. Parteien laufen so: Wer den Grundsätzen einer Partei treu sein möchte kann ihr beitreten. Die Grundsätze die eure zerfurchte Partei noch über hat teile ich. Darüber hinaus auch noch mehr. Wer diese Prinzipien nicht mehr teilt? How about: Sigmar Gabriel, Olaf Scholz…. Den Rest der tollen Typen die mit der CDU koalieren wollen kennt ihr selbst. Ob sich das ändert? Nö. Wenn doch: Cool gelaufen. Ich hoffe es ganz ehrlich!

Oder kurz: jeder von den drei angesprochenen Personen hat sich seinen Stand in der SPD erarbeitet und jedem von euch gönne ich es sonst wärt ihr hier nicht aufgeführt. Was ich mir vor 3-4 Jahren überlegt habe und was auch ihr überlegen solltet: “Bin ich hier richtig?” Wer für einen pseudosozialen Wirtschaftskuschelkurs ist ist immernoch richtig das gebe ich zu. Wer echten Wechsel will muss auch so wählen und arbeiten. Das das in der SPD noch möglich ist glaube ich leider nicht.

Schönen Abend noch.

PS: Ich hätte gern empfohlen “geht doch zu den Piraten stattdessen.” Aber hier gilt nunmal: lieber sicheres Versagen als unsicherer Erfolg. Ich hoffe das ihr entweder eure poltische “Heimat” urbar macht und auf einen vertretbaren Weg zurück führt oder eine neue “Heimat” findet. Vielleicht ja bei uns….a

Advertisements